Die Jury des Best Business Award 2018

Eine hochkarätig besetzte Jury von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft trifft aus allen Bewerbungen mit dem Kurzfragebogen eine Vorauswahl. Im Anschluss daran werden die ausgewählten Unternehmen gebeten, einen ergänzenden Fragebogen zu beantworten. Aus diesen werden dann von der Jury die Finalteilnehmer ausgewählt,  die jeweils von zwei Jury-Mitglieder persönlich besucht werden, um in einem mehrstündigen Audit vor Ort eine universelle Bewertung zu treffen. In einer gemeinsamen Jury-Schlussitzung wird abschließend ermittelt, an wen der renommierte Best Business Award verliehen wird.

 

Sprecher der Jury

 

Dr. Klaus Pirklbauer

scchGeschäftsführer der Software Competence Center Hagenberg GmbH, Hagenberg
zur Homepage

Profil

pirklbauer webKlaus Pirklbauer hat Informatik und das Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz studiert. Er war in Forschung und Lehre im Bereich Algorithmen, Formale Sprachen, Übersetzerbau und Software Engineering an der Johannes Kepler Universität tätig. Zusätzlich gab er sein Wissen auch als Lehrender an der Fachhochschule Oberösterreich und als Berater und Trainer im Bereich Software Engineering und objektorientierter Softwarekonstruktion weiter. Praktische Erfahrung hat er in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten gewonnen. Seit 1999 ist Klaus Pirklbauer Geschäftsführer der Software Competence Center Hagenberg GmbH, eines anwendungsorientierten Forschungszentrums im Softwarepark Hagenberg. Darüber hinaus ist er im Vorstand des Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung und Sprecher der Jury des Best Business Award.

„Beim Best Business Award lernt man zahlreiche interessante Personen und Unternehmen kennen. Aus den Best Practices, die man bei der Juryarbeit identifiziert, kann man immer auch etwas für die eigene Managementtätigkeit mitnehmen.“

 

Jurymitglieder

 

Dr. Fritz Audebert

ICUnetVorstandsvorsitzender ICUnet.AG, Passau
zur Homepage

Profil

audebert webDr. Fritz Audebert ist Grunder und Vorstandsvorsitzender der ICUnet.AG. Er machte eine Ausbildung als Gros- und Ausenhandelskaufmann und absolvierte das Studium der Verwaltungswirtschaften an der Fachhochschule Hof. Durch einen langen Auslandsaufenthalt als Projektleiter in Ecuador, Kolumbien, Peru und Brasilien von den interkulturellen Unterschieden inspiriert, studierte Dr. Audebert als einer der ersten an der Universitat Passau Sprachen-, Wirtschaft und Kulturraumstudien und ging dann fur fast zwei Jahre als Mitarbeiter eines deutschen Unternehmens nach Russland. Dr. Fritz Audebert spricht Russisch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Der Diplom-Kulturwirt und Diplom-Verwaltungswirt (FH) ist glucklich verheiratet und hat mit seiner Frau Cacilia zwei Sohne und eine Tochter.

„Unternehmenswettbewerbe gibt es viele, jedoch bietet nur der Best Business Award ein Audit persönlich durchgeführt, auf nachhaltigen Erfolg sowie echte Unternehmer(-ens)qualitäten ausgerichtet und dies noch im Dreiländervergleich. Gratulation zur Idee, der Durchführung sowie der permanenten Weiterentwicklung aus Leidenschaft für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess.“

Konrad Bartl

rohdeGeschäftsführer ROHDE & SCHWARZ závod Vimperk, s.r.o., Vimperk
zur Homepage

Profil

Bartl webKonrad Bartl studierte nach seiner Ausbildung zum Radio-Fernsehtechniker BWL mit Schwerpunkt Personal und Controlling. Seit 1992 ist er bei der Fa. Rohde&Schwarz, seit 1995 Werkleiter und seit 2006 Geschäftsführer der Rohde&Schwarz Závod Vimperk s.r.o. mit aktuell 720 Mitarbeitern.

„Es geht mir um einen überregionalen Gedanken - und Informationsaustausch, sowie die Stärkung der Region durch mehr Netzwerke auch über Ländergrenzen hinweg. “

Manfred Biermayer

mic quadratGeschäftsführer und Miteigentümer der Firma MIC Customs Solutions, Linz
zur Homepage

Profil

Biermayer Manfred webManfred Biermayer ist Geschäftsführer und Miteigentümer der Firma MIC Customs Solutions in Linz. Herr Biermayer ist Mitbegründer von MIC und arbeitet seit 1988 bei MIC. Herr Biermayer startete seine Berufslaufbahn 1984 in der IT Abteilung der Chemie Linz AG. Er graduierte zum Dipl. Ing. in technischer Mathematik an der Johannes Kepler Universität in Linz.

„Die Gespräche mit Entscheidungsträgern von Top-Betrieben aus verschiedensten Branchen und verschiedenen Regionen erweitern meinen Horizont und regen mich zu Verbesserungen im eigenen Betrieb an.“

Franz Josef Birkeneder

Knorr-BremseWerkleiter Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Aldersbach
zur Homepage

Profil

birkeneder webNach dem Maschinenbaustudium konnte Franz Josef Birkeneder 4 Jahre Erfahrung in der Konstruktion von Sondermaschinen zur Herstellung von Reinstsilizium-Kristallen bei Wacker Chemie GmbH sammeln. Nach dem Wechsel zu Knorr-Bremse, war er in Summe 7 Jahre im Bereich Qualität zuletzt als europaweit verantwortlicher Q-Manager der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH (SfN) tätig. Hierauf folgten 3 Jahre als technischer Leiter der Produktbereiche Kompressoren und Luftaufbereitung. Seit 17 Jahren leitet Franz Josef Birkeneder als Werkleiter den größten Produktionsstandort der SfN, das mit ca. 1.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 600 Mio. Eur erwirtschaftet.

„Es gibt zwei Gründe, warum ich mich in der BBA-Jury engagiere: Zum einen erhalte ich bei jedem Audit interessante Anregungen für meine eigenen Aufgaben. zum anderen will ich in meiner Heimatregion aktiv sein, um die Entwicklung von Firmen zu unterstützen.“

Dr. Andreas Böhm

onelogicGeschäftsführer ONE LOGIC GmbH, Passau
zur Homepage

Profil

boehm webBereits während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau machte sich Andreas Böhm mit einer IT- und Statistikberatung selbstständig und sammelte wertvolle Projekterfahrung als unabhängiger Berater u.a. für den Volkswagen Konzern. Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann arbeitete er am Lehrstuhl für Statistik als wissenschaftlicher Mitarbeiter und vertiefte gleichzeitig als Doktorand seine besonderen Kenntnisse im Bereich der statistischen Prognosen. 2013 gründete Andreas Böhm das IT-Startup ONE LOGIC und ist seitdem als Geschäftsführer tätig. Das Unternehmen, das auf Datenanalyse und kundenspezifische Softwareentwicklung spezialisiert ist, beschäftigt mittlerweile 60 Mitarbeiter an den Standorten Passau und München.

„Ich engagiere mich in der BBA-Jury, weil ich diesen besonderen Wettbewerb in unserer Region gerne unterstützen möchte. Bereits bei unserer Teilnahme vor einigen Jahren haben wir spannende Kontakte geknüpft. Ich freue mich, durch die Jury-Arbeit weiter in Austausch mit anderen Unternehmern und Jury-Mitgliedern zu kommen, für die Nachhaltigkeit eine wichtige Richtlinie ist. Dieser Austausch ist immer wieder bereichernd.“

Prof. Dr. Andreas Buske

zwiesel-kristallglasVorstandsvorsitzender der Zwiesel Kristallglas AG, Zwiesel
zur Homepage

Profil

buske webProf. Dr. Andreas Buske wurde 1969 in Neumünster geboren, er ist verheiratet und hat fünf Kinder.
- Studium für Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Hochschule Darmstadt
- Assistentenzeit an der Universität Gießen
- Promotion 1998 am Lehrstuhl für Industrielles Management und Controlling der Justus-Liebig-Universität Gießen
- Doktorarbeit für Industrielles Management und Controlling an der Justus-Liebig-Universität Gießen
- Beratungsfunktion innerhalb der Schott AG in Mainz für die Sparten Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung und wertorientierte Führung
- Ab 1999 kaufmännischer Leiter der damaligen Schott Zwiesel AG, kurz darauf Finanzvorstand
- Mittels eines Management Buy Outs wird Dr. Andreas Buske Miteigentümer der Schott Zwiesel AG und zeichnet sich verantwortlich für die Kaufmännischen Bereiche des Unternehmens
- Vorstandsvorsitzender der Zwiesel Kristallglas AG
- Im Dezember 2016 Berufung zum Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Deggendorf

„Ich freue mich jedes Jahr darauf, im Rahmen der Auditgespräche hervorragende Unternehmen und Unternehmer aus der Region kennenzulernen, ihre Motivation und Überzeugung, Firmen in den unterschiedlichsten Branchen zu leiten und wettbewerbsfähig voranzutreiben - und dabei stets den Aspekt der Nachhaltigkeit im Auge zu behalten. Zudem ist es mir ein persönliches Anliegen, mich für regionale Belange einzubringen, meine eigenen Erfahrungen einfließen zu lassen und im besten Fall, andere Unternehmer damit unterstützen oder Hilfestellung geben zu können. Auch schaffen wir mit BBA ein wertvolles Netzwerk von Unternehmer für Unternehmer.“

Hubert Gernoth

gernoth quadratGeschäftsführer Steuerberatung Gernoth GmbH, Regen
zur Homepage

Profil

gernoth webHubert Gernoth geboren 1955 in Rabenstein, verheiratet, drei Söhne, lebt in Rinchnach. Nach dem Realschulabschluss Ausbildung im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung, Besuch der Beamtenfachhochschule in Herrsching, Abschluss als Diplom-Finanzwirt (FH). Im Jahr 1976 Ernennung zum Steuerinspektor z.A. und anschließend Tätigkeit im Finanzamt München für Körperschaften als Sachbearbeiter für Kapitalgesellschaften. Anschließend fünfjährige Tätigkeit in einer der damals größten Steuerkanzleien im Landkreis Regen. Ablegung der Steuerbevollmächtigtenprüfung im Jahr 1981 und im Jahr 1982 Gründung der Steuerberatung Gernoth in Regen. Erwerb der Zusatzqualifkation Landwirtschaftliche Buchstelle ebenfalls 1982, Übergangsprüfung zum Steuerberater im Jahr 1987, Ablegung der Prüfung zum vereidigten Buchprüfer im Jahr 1991. Fortbildung zum Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH) und Ablegung der Prüfung in 2009. Am 1.12.1995 Gründung der Niederlassung in Deggendorf und zum 1.1.1999 Übernahme einer Steuerkanzlei in Zwiesel. Stellvertretender Vorsitzender im Wirtschaftsforum Regen e.V., Beirat der Arberland Regio GmbH und Aufsichtsrat einer mittelständischen AG.

„Da ich mich seit vielen Jahren neben der klassischen Steuerberatung auch intensiv um die betriebswirtschaftlichen Belange von Unternehmen kümmere und ich auch meinen Beruf als Partner der Wirtschaft verstehe, interessiert mich die Juryarbeit beim BBA. Durch den Kontakt und die Juryarbeit auch vor Ort lernt man von den besten der Branchen. Der Vergleich innerhalb der Branchen hilft einem Benchmarks zu finden. Nur der Vergleich mit den Besten der Branche bringt Unternehmen weiter. Hinzu kommt beim BBA auch noch der grenzübergreifende Aspekt und insbesondere der mit den unmittelbaren Nachbarregionen.“

Alice Gregová

Suedboehmische WirtschaftskammerAbteilungsleiterin für Außenbeziehungen und Unternehmensförderung bei der Südböhmischen Wirtschaftskammer, České Budějovice
zur Homepage

Profil

gregova web- Studium an der Südböhmischen Universität in Budweis, Fachrichtung Tschechisch – Deutsch
- 2008-2012: TUI España Turismo S.A. auf Mallorca
- seit 2012: Leiterin der Abteilung für international Beziehungen bei der Südböhmischen Wirtschaftskammer in Budweis, u.a. zuständig für Kooperationen mit Auslandskammern (WKO, IHK, HWK), Networking zwischen Unternehmen, Realisierung von Projekten der grenzübergreifenden Zusammenarbeit

„Ich bin bei BBA engagiert, um südböhmische Unternehmer zu motivieren sich mit anderen Auslandsunternehmen zu vergleichen. Es dient zu Unterstützung der unternehmerischen Tätigkeit.“

Franz Grill † 03.05.2018

ZambelliGeschäftsführer Zambelli GmbH & Co.KG, Wegscheid † 03.05.2018
zur Homepage

Profil

grill- 1974 Ausbildung zum Industriemechaniker bei der Fa. Roederstein. 1979 Ausbildung zum Industriekaufmann und 1984 zum Industriefachwirt
- 1981 in die Firma Zambelli Metalltechnik GmbH & Co.KG eingetreten, zu Beginn in der Finanz- und Lohnbuchhaltung tätig, leitete er 1986 die Auftragsbearbeitung, - ab 1988 leitete Franz Grill als Produktmanager den Bereich Technik und Vertrieb Lagertechnik
- Verantwortlich für den Aufbau der Produktionsstandorte in Tschechien (1991) und Rumänien (2005)
- 2003 übernahm er gemeinsam mit Herrn Andreas von Langsdorff die Geschäftsführung der international agierenden Zambelli GmbH & Co.KG (Holding) mit ca.1000 Beschäftigten
- Seit 2006 geschäftsführender Gesellschafter der GK-Mont s.r.o. in Horni Plana, Tschechien mit 75 Beschäftigten

„Weil uns die Audits der Finalisten, die Möglichkeit bieten, den Best Business Award auch an den/die Besten zu verleihen. “

Anton Mareis

MareisGeschäftsführer Bäckerei Mareis GmbH, Vilsbiburg
zur Homepage

Profil

mareis- Anton Mareis *1965
- Bäckermeister, Betriebswirt des Handwerks
- Botschafter Niederbayerns
- Inhaber der Bäckerei Mareis GmbH
- Gewinner Best Business Award 2010
 

„Ich lerne immer beim Audit-Besuch der ausgewählten Unternehmen und schätze die Zusammenarbeit mit den Jury-Kollegen sehr!“

Josef Matheisl

rohdeAbteilungsleiter ROHDE & SCHWARZ závod Vimperk, s.r.o., Vimperk
zur Homepage

Profil

matheisl web- 46 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
- Fachhochschule Elektrotechnik, Wirtschaftsuniversität Prag, Kaizenmanager
- Mitglied der Werksleitung R&S Vimperk, 20 Jahre bei R&S Abteilungsleiter Kabelfertigung, Reengeneering und jetzt Metallbearbeitung

 "Für mich ist es eine Ehre als Jury Mittglied zu arbeiten. Ich sammle weitere Erfahrungen, die ich in meinem Job verwenden kann und aus meiner Berufserfahrung kann ich sehr gute Ratschläge und Tips für die Zukunft der auditierten Firma geben. Mir macht es einfach Spass! Das Jury Team ist perfektes Team!“

Ambros Pree

elements consultUnternehmensberater und eingetragener Wirtschaftsmediator, elements consult e.U., Ried i. Traunkreis
zur Homepage

Profil

Ambros Pree

30 jährige Erfahrung in regionalwirtschaftlicher Entwicklungsarbeit

Aufbau- und Leitung des Bereiches Betriebsansiedlung und Standortentwicklung in der OÖ Technologie- u. Marketinggesellschaft (1992 – 2008)

Führungsaufgaben in der STIWA Group – Organisation, Kommunikation, (2008 - 2011)

Mit 60 Jahren noch als „Jungunternehmer“ gestartet

Nebenberuflicher Lektor an der Fachhochschule Steyr

 

Gerald Schatz

LCMGeschäftsführer der Linz Center of Mechatronics GmbH, Linz
zur Homepage

Profil

schatz web- 1986-1989: VAI – Teamleitung Prozessautomation - Software Entwickler und später Teamleiter für die Prozessautomation. Aufenthalt in Taiwan
- 1989-1991: MEGA SOFT – Leiter Niederlassung Linz - Consulting für Automationssysteme und Kommunikations-Systeme, IT-Netzwerke im DACH Raum
- 1991-1992: Abteilungsleiter DIGITAL EQUIPMENT DATA SYSTEMS AG - Consulting und Implementieren von ERP Systemen, Vertriebsunterstützung
- 1992 – 1996: SERVO DATA - Projektmanagement und Consulting für Automationssysteme, Vertrieb. Projektmanagement für Automation (ERP Systeme, Integration der Automationsebenen, MES Systeme) für ein Edelstahlwerk im Iran, Konzepte für Integration von SW Systemen bei Produktionsunternehmen in Ungarn, BRD und in Österreich
- 1996 – 2001: Abteilungsleiter VATECH - Prozessautomation, MES Systeme. Mehrjähriger Aufenthalt in der BRD für Projektmanagement Gesamtautomation eines Buntmetallwerks
- seit 2001: Geschäftsführer der Linz Center of Mechatronics GmbH - Aufbau des wirtschaftlich gut etablierten Unternehmens auf heute ca. 170 Mitarbeiter und ca. 350 Kunden


„... ich engagiere mich beim BBA, weil ich durch die Gespräche mit den Einreichern aus unterschiedlichen Branchen und unterschiedlicher Größe sehr viel an zusätzlicher Erfahrung gewinne. Ein wichtiger Punkt dabei ist der Austausch im Jury Team und die sehr gute Zusammenarbeit mit den Teammitgliedern.“

doc. Dr. Ing. Dagmar Škodová Parmová

suedboehmischeUniProrektorin für Aussenbeziehungen, Südböhmische Universität, Budweis
zur Homepage

Profil

skodova parmova webDagmar Škodová Parmová befasst sich mit Dienstleistungsmanagement in der Lehre und in der Wissenschaft, als Dozentin leitet sie den Fachbereich Handelswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Südböhmischen Universität. Sie hat ihr Ingenieurstudium an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Südböhmischen Universität, Fachbereich BWL, absolviert und danach das Doktoratsstudium an der Johannes Kepler Universität in Linz im Fachbereich Internationales Marketing und Export mit dem Titel Dr. rer. soc. oec. abgeschlossen. Seit 2011 war sie für 5 Jahre die Vizerektorin für Internationales der Südböhmischen Universität tätig, und die grenzüberschreitende Dimension der Aktivitäten im Rahmen der BBA Forum motiviert sie besonders für die Arbeit in der Jury. Die Suche nach Best-Practice Unternehmungen in der Europaregion Donau – Moldau und die Möglichkeit der Applikation von innovativen Ideen nicht nur in der Praxis, sondern auch die Verbindung von jungen Studierenden mit den besten Unternehmern - Managern in der Region bringen die wahre Freude an der Arbeit in den BBA-Strukturen. Alles unter dem Motto: „Lernen von den Besten!

Dr. Tanja Spennlingwimmer

Quadrat bizLeitung Investoren- und Standortmanagement Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz
zur Homepage

Profil

spennlingwimmerDr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LLM, MBA, Jahrgang 1987, leitet den Bereich Investoren- und Standortmanagement der Wirtschaftsagentur des Landes Oberösterreich und ist in dieser Funktion auch in zahlreichen Aufsichtsrats- und Beiratsfunktionen öffentlicher Landesbeteiligungen tätig. Nebenbei hält sie Vorlesungen an der Fachhochschule Steyr, Fakultät für Management.

Prof. Dr. Dirk Totzek

uniPA webLehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Services, Universität Passau
zur Homepage

Profil

totzek webProf. Dr. Dirk Totzek ist seit Mai 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und Services an der Universität Passau. Seit Juli 2013 ist er zudem Direktor des Instituts für Markt- und Wirtschaftsforschung mit den beiden Abteilungen CenTouris und Centrum für Marktforschung. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Universität Passau unterrichtet er unter anderem an der Mannheim Business School, der Corvinus Universität Budapest und der GGS Heilbronn. Vor seinem Ruf an die Universität Passau war er seit Juni 2011 Juniorprofessor für Empirische Forschungsmethoden an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim, an der er sich im April 2013 zudem habilitierte. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der ESSEC Business School (Frankreich) promovierte er Ende 2010 bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg an der Universität Mannheim.

Christian Wallstabe

waldstabe-schneiderGeschäftsführender Gesellschafter Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider GmbH & Co. KG, Niederwinkling
zur Homepage

Profil

wallstabe 

Günther Weissenberger

RMGeschäftsführer RUBBLE MASTER HMH GmbH, Linz
zur Homepage

Profil

weissenberger web- Geburtsjahr: 1961
- Tätigkeit aktuell: kfm. Geschäftsführer RUBBLE MASTER und Unternehmensberatung
- Erfahrung: Unternehmensführung in allen Bereichen, Prozess- und Projektmanagement, Supply Chain, Unternehmensrestrukturierung und -sanierung
 

„Ich schätze die Zusammenarbeit mit den anderen Auditoren. Durch den Erfahrungsaustausch und den gemeinsamen Audits hat man die Möglichkeit laufend zu lernen, sich auszutauschen und Erfahrungen zu sammeln und zu intensivieren. Durch die Audits und die gemeinsamen Besprechungen bekommt man einen Eindruck und Überblick der wirtschaftlichen Struktur und Stärke der Region. Die Möglichkeit einzelne Betrieb kennen zu lernen und sich mit Eigentümern und Führungskräften im Rahmen des Audits auszutauschen, schätze ich sehr.“

Wissenschaftliche Begleitung und Jurymitglied

 

Prof. Dr. Albert Mayr

Professor für Finanzen und Controlling an der FH OÖ, Steyr   fhSteyr web
zur Homepage

Profil

mayr web

Prof. (FH) Mag. Dr. Albert Mayr ist Professor für Controlling an der Fachhochschule Oberösterreich Fakultät für Management in Steyr. Er ist nebenberuflich als Unternehmensberater und Managementtrainer tätig. Forschungs- und Beratungsbereiche sind Kostenmanagement und KMU-Controlling. Im Internationalen Controller Verein leitet er die Region Österreich.

 

Ehrenmitglieder der Jury

 

aignerDr. Hans Aigner
Leiter Europe Direct, Linz

karlJürgen Karl
Hauptgeschäftsführer a. D. der IHK Niederbayern in Passau

weberJohann Weber
Vorstandsvorsitzender Zollner Elektronik AG, Zandt

Mit freundlicher
Unterstützung

HDI web
Niederbayern web

Copyright 2013 BBA Forum e.V.
c/o FMC Personal- und Unternehmensberatung

BBA