BBA im Gespräch: Prof. Dr. Heimo Losbichler - „Digitalisierung und Zukunft der Automobilindustrie“

losbichler„Digitalisierung und die Zukunft der Automobilindustrie“, zu diesem Thema sprach Prof. Dr. Heimo Losbichler, Dekan der Fakultät Steyr (FH Oberösterreich).

Die Automobilindustrie ist ein Treiber der Digitalisierung. Um zukünftig auf dem Markt bestehen zu können sind folgende vier Bereiche(C.A.S.E.) entscheidend:

Connected, verbunden, vernetzt – Kommunikation zwischen Fahrer und Auto (Sprachassisstent, Navigationssystem), als auch zwischen Auto und Auto (geht Hand in Hand mit dem autonomen Fahren)

Autonomous, autonom, selbstständig, selbstfahrend – derzeit starker Wachstumsbereich, insbesondere im Bereich assistiertes Fahren (Teilautomatisierung)

Shared, geteilt, gemeinsam nutzend – hier entstehen neue Geschäftsmodelle, z.B. stellen Firmen nur Plattform zur Verfügung, ohne selber ein Automobil zu besitzen (UBER-Onlinedienst zur Personenbeförderung), ebenfalls großer Wachstumsbereich

Electric, elektrisch – Anteil der E-Autos steigt permanent und wird politisch gesteuert (kein Verbrennungsmotor in den Innenstädten) Bei der Automobilindustrie geht es nicht nur um den Abschied vom Verbrenner, sondern um die Investition in alle vier Bereiche. Nur wer diese im Blick hat und entsprechend investiert, hat Zukunft.

BBA im Gespräch: Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP und Johannes Huber - „Zukunftspaket Innenstadt“

PNP Heimatwirtschaft 070421Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP, Präsidentin Wirtschaftsbeirat der Union e.V., und Johannes Huber, Geschäftsführer Modehaus Garhammer GmbH, diskutierten Maßnahmen zur Rettung der Innenstädte.

Fazit: Steuerliche Anreize, wie z.B. eine Senkung der Mehrwertsteuer auf 7 % im Einzelhandel und in der Gastronomie, sowie die Einführung von Versandgebühren im Online-Handel könnten das Überleben der stationären Betriebe in den Innenstädten sichern!

Unternehmenspreis in Krisenzeiten – jetzt erst recht bewerben!

Dreiecke neuDer Best Business Award wird heuer wieder an Unternehmen vergeben, die sich durch nachhaltige Unternehmensführung auszeichnen.

Ein Unternehmenspreis in einer Krisenzeit? Was macht das für einen Sinn? Da kann sich doch keiner bewerben?

Gerade in so herausfordernden Zeiten, wie wir sie heute haben, zeigt sich das Ergebnis einer nachhaltigen Unternehmensführung. Klar ist, dass aktuell wahrscheinlich die wenigsten sich durch Umsatzrekorde hervortun. Aber nachhaltige Unternehmensführung ist viel mehr als Finanzzahlen. Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit, Innovationskraft, Mitarbeiterstellenwerte, Kommunikation, gesellschaftliche Verantwortung gehören auch dazu. Und natürlich auch Risikomanagement und die richtigen Entscheidungen auch in Pandemiezeiten. Wenn Sie glauben, dass Ihr Unternehmen eine Auszeichnung verdient:

Einreichungen für den Best Business Award 2021 können ab 1.4.2021 bis 31.5.2021 gemacht werden.

zum Online-Fragebogen

(max. Bearbeitungszeit 15 Minuten)

Teilnehmen können Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder ihre Betriebsstätte in der Europaregion Donau-Moldau haben. Der Preis ist in drei Kategorien unterteilt: Unternehmen bis 30 Mitarbeiter, Unternehmen von 31 bis 100 Mitarbeiter sowie Unternehmen ab 100 Mitarbeiter in der dritten Kategorie. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingen finden Sie hier

Ein Award, der Anerkennung schafft.

Unser Motto “Lernen von den Besten” ist Programm: Ein mehrstufiges Auswahlverfahren mit einem professionellen Audit (vor Ort oder, wenn aufgrund der Rahmenbedingungen nicht möglich, in einer Videokonferenz), ein interessantes Netzwerk und ein praxisorientiertes Unternehmenstraining verschaffen Ihnen und Ihrem Unternehmen einen echten Mehrwert. In dem mehrstündigen Audit durch die Mitglieder der Jury können die Finalisten somit wertvolle Anregungen mitnehmen.

Neben dem Imagegewinn, der Preisträgern unter anderem durch eine breit angelegte PR-Kampagne Anerkennung schafft, soll allein die Teilnahme am Unternehmenswettbewerb Ansporn und Motivation sein. Unternehmen, die in die Endausscheidung des Best Business Award kommen, haben außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Veranstaltung, in der die Positionierung der Finalisten im Vergleich zum jeweiligen Benchmark dargestellt und erläutert wird. So lernen die Finalisten ihr Unternehmen und ihre Mitbewerber um den „Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung“ aus dem neutralen Blickwinkel eines professionellen Dritten kennen.

Neue Herausforderungen, neue Chance – neue Wege mit dem Best Business Award 2021!

OPAL 2021 geht an Bruno Buchberger, em. Professor für Computer-Mathematik

PNP Heimatwirtschaft 230321Nachdem die Verleihung des OPAL im letzten Jahr der Corona-Pandemie sprichwörtlich zum Opfer gefallen ist, hatte sich der BBA Forum e.V. nun entschlossen, den Preis in diesem Jahr wieder zu vergeben – auch wenn eine Verleihung, wie in diesen Zeiten üblich, nur digital stattfinden kann. Die Gäste- und Rednerliste war jedoch nicht minder hochkarätig und die online-Verleihung hoch frequentiert: Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Karl Wisspeintner (Gründer Micro-Epsilon Messtechnik und OPAL-Preisträger 2019), Josef Fill (Gründer Fill Gesellschaft m.b.H., Wirtschaftslandesrat a.D. Oberösterreich und OPAL-Preisträger 2018) und Prof. Dr. Ulrich Bartosch (Präsident, Universität Passau) sowie Passaus Landrat Raimund Kneidinger zählten zu den Ehrengästen. Außerdem zugeschalten, Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Dr.h.c. Heinz W. Engl (Rektor, Universität Wien), der die Laudatio auf Dr. Bruno Buchberger gehalten hat: „Bruno Buchberger verbindet in exemplarischer, ja einzigartiger Weise mathematische Grundlagenforschung bis zu den logischen Grundlagen mit Anwendung bis hin zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Firmengründungen.“

Was dem erfolgreichen Unternehmer wichtig ist:
- Ziele vor Augen haben, diese konkretisieren, überprüfen und evaluieren
- Veränderungen einfordern, ohne moralisch zu werden
- Vorbild sein

Ihm ist als Unternehmer und Mensch wichtig, ein natur- und menschengemäßes Leben zu führen. Leben und Wirtschaften muss im Einklang mit Mensch und Natur stattfinden.

Artikel aus der Heimatwirtschaft der Passauer Neuen Presse vom 23.03.2021

Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung 2021

DSC 1055Der Best Business Award wird heuer wieder an Unternehmen vergeben, die sich durch nachhaltige Unternehmensführung auszeichnen.

Ein Unternehmenspreis in einer Krisenzeit?

Was macht das für einen Sinn? Da kann sich doch keiner bewerben?

Gerade in so herausfordernden Zeiten, wie wir sie heute haben, zeigt sich das Ergebnis einer nachhaltigen Unternehmensführung. Klar ist, dass aktuell wahrscheinlich die wenigsten sich durch Umsatzrekorde hervortun. Aber nachhaltige Unternehmensführung ist viel mehr als Finanzzahlen. Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit, Innovationskraft, Mitarbeiterstellenwerte, Kommunikation, gesellschaftliche Verantwortung gehören auch dazu. Und natürlich auch Risikomanagement und die richtigen Entscheidungen auch in Pandemiezeiten. Wenn Sie glauben, dass Ihr Unternehmen eine Auszeichnung verdient:

Einreichungen für den Best Business Award 2021 können ab 1.4.2021 bis 31.5.2021 gemacht werden.

Machen Sie mit!

Mit freundlicher
Unterstützung

HDI web
Niederbayern web
Sparkasse Pasau

Copyright 2013 BBA Forum e.V.
c/o FMC Personal- und Unternehmensberatung

BBA